Tag 15 – Bettruhe am Ballermann

Die Nacht war heftig. Schlafen war nicht so wirklich möglich. Der Flüssigkeits und Elektrolytverlust schlaucht. Am Morgen lassen die Attacken etwas nach. Heidi geht heute mal alleine zum Frühstück und auch den anschließenden Spaziergang zum weißen Buddha mache ich nicht mit. Stattdessen warte ich im Bett auf Linderung. Gegen Mittag, 3 Unterhosen weiter, scheint das schlimmste wohl vorbei zu sein.

Heidi macht die Wachfrau. Nachdem ich sie auffordere doch etwas ohne mich zu machen, geht sie schließlich um die Häuser. Ich vertreibe mir dir Zeit mit der Aktualiserung vom Blog. Da aber WLan hier nur schlecht geht, ist an einen Upload der Bilder nicht zu denken.

Morgen geht's dann mit dem Flieger nach Saigon. Heute mal keine neuen Bilder vom Tag…

 

Ein Gedanke zu „Tag 15 – Bettruhe am Ballermann“

  1. Hallo, Ihr Lieben, das liest sich ja alles ganz locker (typisch Fred), sehr interessant und natürlich abenteuerlich. So wie Du das schreibst, lieber Fred kann man sich alles genau vorstellen…..sogar eine fiese Magen-Darmgeschichte, die dann aber eigentlich sich schnell auch wieder verabschiedet. Was ein Glück. Euch beiden weiterhin viele unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke. Wir freuen uns schon auf die Fotosession. Also, liebe Grüße Dagmar und Rolf Bleibt gesund und kommt genauso wieder nach Hause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.