Tag 11 – Hoi An

Heute wollen wir den alten Teil von Hoi An erkunden. Wir sind um 8 beim Frühstück auf dem Dachrestaurant und kein Mensch ist da. Wir denken, wir sind heut die letzten, doch nach und nach trudeln die anderen ein. Wir lassen uns Zeit und kommen recht spät erst in die Altstadt. Nach dem Geldumtausch geht es Richtung Zentralmarkt. Wir drehen hier eine Runde, aber Heidi möchte da wieder raus. Die Hygiene in der „lebendigen“ Abteilung ist Grenzwertig. Morgen mach ich mit Peter und Karin einen Kochkurs. Da geht es zwecks Einkauf der Zutaten, hier nochmal durch. Mal sehen ob die auch grün anlaufen :).

Wir gehen weiter an die Brücken, kaufen ein Ticket zur Besichtigung von alten Gebäuden und schauen, bei einem Kaltgetränk, dem bunter Treiben zu. Irgendwie ist es schön, hat aber auch was von Fantasialand. Die ganze Altstadt scheint aus Kneipen und Geschäften zu bestehen. Überall wird man animiert Geld auszugeben.

Später schauen wir uns dann eine Tanz und Gesangsshow an. Alles wirkt chinesisch .. Laut und bunt. Überall hängen Lampiongs rum. Sieht im Dunkeln bestimmt besser aus. Da ich noch den Kochkurs klären muss, geht es erstmal zum Hotel. Unsere Wäsche ist fertig auf dem Zimmer. Meine beiden Kochmitstreiter sind schnell informiert. Noch eben den Blog aktualisieren. Um 6 geht’s dann nochmal zum Hafen zwecks Abendbrot.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.